Optik Röcken in Essen-Borbeck
info@optik-roecken.de

Brillenstudio
Tel.: 0201 / 67 46 71

Contactlinsenstudio
Tel.: 0201 / 68 00 38

Öffnungszeiten
wochentags  09.00 - 19.00
samstags     09.30 - 14.00

Mit Kontaktlinsen am Strand

Dass Kontaktlinsen beim Schwimmen und Tauchen im Meer leicht aus dem Auge gespült werden können, ist den Betroffenen in der Regel bekannt. 

StrandSie werden beim Wassersport eine Schwimm- oder Taucherbrille tragen. Der Kontakt der Linsen mit Chlor- oder Salzwasser ist dagegen kein Problem. Die Sehhilfen sollten anschließend jedoch gründlich gereinigt werden. Falls die Augen nach dem Kontakt jucken oder brennen, Linse herausnehmen und mit Kochsalzlösung abspülen. Leitungswasser ist dafür allerdings nicht geeignet, da es Keime und Bakterien enthalten kann.

Beim Sonnenbaden kann z.B. Sonnenschutzcreme in die Augen gelangen. Nicht nur beim Eincremen, sondern auch durch Schwitzen kommt Sonnencreme ins Auge. Der flüssige Sonnenschutz schadet den Kontaktlinsen nicht, kann aber nur schwer mit Reinigungslösungen entfernt werden. Zudem ist Sonnencreme nicht wasserlöslich, bildet dadurch einen trüben Schleier auf dem Auge und kann Jucken und Brennen hervorrufen. Die Augen in diesen Fällen keinesfalls reiben, sondern Linsen herausnehmen und mit Kochsalzlösung abspülen.

Sandkörner verirren sich am Strand ebenfalls gern in die Augen und verleiten zum Herausreiben. Doch auch hier gilt: Linse herausnehmen und mit Kochsalz abspülen. Vor dem Wiedereinsetzen der Linse das Sandkorn aus dem Auge entfernen. Vor dem Herausnehmen der Linse Hände und Augenpartie gründlich reinigen. Befindet sich kein Leitungswasser in der Nähe, bieten sich hierfür Kosmetiktücher an.

Hat der Strandurlauber also ausreichend Pflegemittel – vor allem zum Abspülen der Linsen – dabei, werden die kleinen Sehhilfen im Urlaub keine besonderen Schwierigkeiten bereiten. Weitere Informationen zu Kontaktlinsen im Urlaub erhalten Sie bei Ihrem Kontaktlinsenanpasser.