Optik Röcken in Essen-Borbeck
info@optik-roecken.de

Öffnungszeiten
wochentags  09.00 - 19.00
samstags     09.30 - 14.00

Kinderbrillen

Eine gute Beratung ist bei Kinderbrillen besonders wichtig!

Spätestens mit zwei Jahren sollte die Sehleistung von Kindern vom Kinderarzt und Augenarzt untersucht werden. In diesem Alter können bereits Fehlsichtigkeiten festgestellt und ausgeglichen werden.

Fast jedes dritte Kind ist betroffen und benötigt eine Brille. Für Kinder ist die optimale Korrektion besonders zur gesunden Entwicklung des gesamten Sehapparates wichtig! Die Eltern sollten das Kind unterstützen und beispielsweise die Brille vom Kind selbst aussuchen lassen.

Man kann zwischen Metall und Kunststoff-Fassungen wählen. Beides ist für Kinderbrillen gut geeignet und mehr eine Frage des persönlichen Geschmacks. Bei den Gläsern sind Kunststoffgläser zu empfehlen, wegen der höheren Bruchfestigkeit. Schulpflichtige Kinder sollten entspiegelte Gläser bekommen, da deutlich weniger störende Reflexe bei künstlicher Beleuchtung wahrnehmbar sind und mehr Licht auf die Netzhaut des Auges gelangt. Die Wahrnehmung ist für das Kind deshalb deutlich angenehmer und die Energie und Konzentration kann sich allein auf das Lernen fokussieren.

Schulpflichtige Kinder brauchen auch in jedem Fall eine Schulsportbrille. Diese muss so ausgelegt sein, das sich das Kind weder selbst noch andere Kinder verletzen kann. In manchen Bundesländern ist die Schulsportbrille bereits für den Sportunterricht vorgeschrieben!

Und ohne Brille sind die betroffenen Kinder deutlich benachteiligt. Sie stellen gewissermaßen ohne Brille ein Risiko für sich selbst und für andere dar. Bei Bewegungs- und Ballsportarten ist die Wahrnehmung ohne Brille so stark eingeschränkt, das Unfälle mit Sportgerät oder anderen Kindern nahezu vorprogrammiert sind.